Ortsgeschichte Wiesenthau

Dem Besucher, welcher sich Wiesenthau aus Richtung Forchheim-Reuth nähert, bietet sich ein eindrucksvoller Anblick.

Auf einer leichten Anhöhe thront vor dem imposanten Hintergrund der Ehrenbürg, auch "das Walberla" genannt, die wehrhafte Schloßanlage Wiesenthau.

Das Ortsbild wird von dem imposanten Renaissancebau der Edlen von und zu Wiesenthau beherrscht, an den sich die Kirche, ehemals Schloßkapelle, anschließt. Diese enge Verbindung von Schloß und Kirche hat die Entwicklung des Ortes und das Geschick seiner Bewohner maßgebend beeinflußt.

St. Walburga Kapelle auf …
St. Matthäus Kirche in W…
Schloss Wiesenthau
Herren von und zu Wiesent…
Ortskern Wiesenthau
Wisentouua
Die Herren von und zu Wiesenthau
Zerstörung und Neuaufbau
Die Bevölkerung
Gefängnis
Not durch Krieg
1802 Wiesenthau/Schlaifhausen fielen an das Königreich Bayern
Die Pfarrkirche St. Matthäus
Kapelle St. Walburga
Quellenangaben

De-Mail ermöglicht eine nachweisbare und vertrauliche elektronische Kommunikation. Zudem kann sich bei De-Mail niemand hinter einer falschen Identität verstecken, denn nur Nutzer mit einer überprüften Identität können De-Mails versenden und empfangen.

Wenn Sie uns eine De-Mail an die oben angegebene Adresse senden möchten, benötigen Sie selbst eine De-Mail-Adresse, die Sie bei den staatlich zugelassenen De-Mail-Anbietern erhalten.

Informationen, Erläuterungen sowie Antworten auf häufig gestellte Fragen finden Sie auf der Website www.de-mail.de des Bundesministeriums des Innern, für Bau und Heimat. Über Ihre konkreten Möglichkeiten, De-Mail für die Kommunikation mit Unternehmen und Behörden zu nutzen, informiert Sie www.de-mail.info.